Freitag, 30. Oktober 2009

Bekehrung im Chat?

Ich habe schon viel erlebt - es soll ja sogar Leute geben, die sich anhand von Traktaten oder Flyern bekehrt haben. Heute habe ich mit einem Typen in Facebook gechattet, mit dem ich schon öfter geredet habe. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber wir chatten ab und an. Bisher war es stets sehr frustrierend, da er die Sache mit Jesus nicht so wirklich verstehen wollte. Heute schrieb er mich wieder an und ich dachte mir nur "och nee.. Herr, lass es diesmal doch mal anders ausgehen!"

Seltsamerweise ging es diesmal tatsächlich anders aus. Er war plötzlich sehr offen für das Evangelium. Auf die Frage, ob er denn sicher sei, dass er in den Himmel käme, wenn er heute nacht sterben würde, sagte er, er wisse, dass er nicht in den Himmel käme. Ich ging mit ihm das Evangelium durch und erklärte ihm, dass "echter Glaube" ein Glaube ist, der Jesus zum HERRN des Lebens macht, was wiederum bedeutet, dass man die eigene Herrschaft abgibt. Man hasst die Sünde und will sie nicht mehr tun. Das verstand er.

Ich kam mir schon ein wenig merkwürdig vor, als ich ihm in diesem kleinen mini-Chatfenster von Facebook erklärte, wie er Jesus in sein Herz bitten, um Vergebung der Sünden beten und sein Leben Jesus anvertrauen könne. Er sagte, er habe dieses Gebet gerade gebetet und er sei total überrascht, was für eine Kraft und was für eine Liebe ihn durchströme! Whow...

Ich half ihm eine Gemeinde in seiner Nähe zu suchen - das ist gar nicht so einfach, da er auf den Philippinen wohnt... Er hat einen Haufen Sünden, von denen er weiß, dass Gott sie schrecklich findet. Aber er möchte jetzt zu einem Pastor in seiner Nähe gehen (den wir ausfindig gemacht haben), der ihm zeigen soll, wie er als Christ zu leben hat. Für ihn ist nun ein echt schwerer Weg angebrochen, denn sein Lebensstil ist genau das Gegenteil von dem eines Christen...

Warum ich dies schreibe:
1. Ich frage mich, ob ihr sowas auch schonmal erlebt habt? Eine Chat-Evangelisation? Was denkt ihr über sowas? Ich staune ehrlich gesagt darüber, dass sowas funktioniert hat - aber Gott kann sowas ja auch nutzen (und macht es auch).. Aber passiert euch sowas auch manchmal?
2. Bitte betet für diesen jungen Mann. Er hat SEHR viel aufzuarbeiten und muss bald sehr, sehr krasse Konsequenzen in seinem Leben ziehen, wenn er mit Jesus ganze Sache machen möchte. Betet, dass sein Gebet wirklich aufrichtig war und Gott ihn nicht loslässt.

Last but not least: Eine Sache freute mich wirklich zu hören: Er hatte plötzlich keine Angst mehr. DAS war für mich wirklich ein Zeichen dafür, dass "irgendwas" passiert war in ihm. Ich hoffe und bete dafür, dass es Gott war, der da "passiert" ist. Bitte betet für ihn.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

WOW!!!! Das ist großartig!! Wir können uns sicher sein, dass unser großer GOTT überall ist!! und uns überall benutzen kann!! wir müssen nicht zu bestimmten Orten gehen um Leuten von GOTT erzählen zu können-wir müssen GOTT in uns wirken lassen, immer, den ganzen Tag, überall!!! Ich bete dass GOTT mich ganz erfüllt und ich ein Werkzeug für ihn sein kann!!
...ob ich auch mal sowas erlebte... mmh so ähnlich, aber ich war die, die daraufhin zum Glauben kam =)))

Ordi, mach weiter so!! bleibe von GOTT erfüllt und sei ein wichtiges Werkzeug!!!

jessica*

Anonym hat gesagt…

Einfach nur krass!!!

Ich hoffe du weißt, dass das die meisten Christen nicht so erleben. Jetzt hab ich schon von zwei solchen (ähnlichen) Fällen gehört, aber in beide warst du verwickelt.

Es ist einfach wahnsinn wie Gott Menschen benutzen kann. Wenn Gott dich auf diese merkwürdige :-) Art und Weise benutzen will, mach weiter so!

...einfach nur krass!!!

Maria