Montag, 4. Januar 2010

Schlitten und Schlittern...

Wir waren gestern Schlitten fahren mit einigen Leuten.. Es war spiegelglatt! Da, wo Schnee hätte sein sollen, war einfach nur noch glattes Eis. Auf dem Weg vom Parkplatz zur Straße fuhr einer von uns vor - und bei 5kmh drehte er sich plötzlich wie ein Kreisel!! Ich drückte die Bremse ganz leicht - und schon drehte ich mich mit! :( Wir drehten uns ohne Kontrolle - bei 5 kmh!!! Und schlitterten ineinander rein :( Was ein Mist, ey! :( Und jetzt sitze ich auf den Kosten - da ich ja in ihn reingeschlittert bin. Na klasse... :( Ich bin jetzt absolut felsenfest davon überzeugt: WINTER IST SCHEISSE!!!! Ich hasse Schnee, ich hasse Kälte, und ich wenn mir jemand sagt, dass er diese Dinge mag, dann schenke ich ihm gerne die Rechnungen, die ich zu zahlen habe...

Meine Überzeugung bleibt: Schnee, Eis, Kälte und der Winter sind allesamt vom SATAN. Wer diese mag, der mag sicher auch andere satanische Dinge. Ich, für meinen Teil, hab lieber nichts mehr mit Leuten zu tun, die diese beschi**enen Dinge mögen... So Leute nerven mich in letzter Zeit einfach nur noch.. *kotz*

PS: Wenn DU jemand bist, der den Winter mag: SAG ES MIR NICHT!!! Sonst werde ich dich zu 99% wahrscheinlich nicht mehr sonderlich gut leiden können! >:(

Kommentare:

Huge hat gesagt…

Natürlich ist Schnee blöd. Er ist kalt, nass, erschwert das Gehen und Fahren, führt zu Verkehrschaos, macht die Wohnung dreckig und man muss morgens früher aufstehen, um den Weg zu schippen, der eine halbe Stunde später wieder zugeschneit ist.

Endlich einer, der das auch so sieht ;)

Olli hat gesagt…

HI Ordi,

hätte ich mal dein Blog eher gelessen, dann hätte ich heute ganz anders reagiert... Sorry.

aber TEUFLISCH???!!!!! Das glaub ich nicht, vielleicht ist es die Folge der Sünde..

naja, ist ja auch nicht so wichtig das zu wissen. Ich geniesse noch meinen Sommer...:P

Jenni hat gesagt…

hm, ich seh das anders, vielleicht auch nur, weil ich noch dabei bin, meinen Führerschein zu machen! :D

Ich liebe den Schnee!!!!! :D
Was wäre an dem Winter schön, wenn nicht der Schnee wäre? -> Gar nichts, genau!
Natürlich sind die Folgen auf der Straße nicht angenehm, aber man muss ja auch nicht unbedingt Auto fahren, nicht wahr? :D
Und Schlitten oder Snowboard oder Ski fahren könnte man ohne Schnee auch nicht! Das wäre doch echt schade! Und vor allem noch die Schneeballschlachten! Die wären dann auch nicht möglich!! :(

Also, freut euch doch, dass wenigstens einmal im Jahr Schnee liegt! Das geht auch noch vorbei!! Und wenns euch zu sehr nervt, dann zieht doch in den Süden, wo nur die Sonne scheint! Da könnt ihr dann im Meer schwimmen und andere schöne Dinge tun! :D

Und ich sehe den Schnee als Geschenk Gottes und bin in meinem Herzen Gott dankbar, wenn es schneit! Ich freue mich jedes Mal! :)

Liebe Grüße

Jenni

ordi hat gesagt…

Hier mein Plädoyer:
Vor dem Sündenfall gab es keinen Tod - und sie waren nackt - also gab es auch keine Kälte, somit auch keinen Schnee. Kälte gibt es ansich nicht. Kälte ist die Abwesenheit von Wärme. Wärme ist messbar, da sie geschaffene Materie ist (also Teil der Schöpfung). Kälte ist somit das Fehlen von dem, was Gott geschaffen hat, und somit zu einem gewissen Grad "Gottlosigkeit". Kälte ist somit ungöttlich, da es das Gegenteil von Gottes Schöpfung ist und sich gegen Gottes Schöpfung richtet.

Die Symptome:
- man friert, Hände, Füße und das Gesicht können dabei sogar große Schmerzen erleiden, nur wegen Kälte.
- man friert, wenn man sich ins eiskalte Auto setzt. Bis die Heizung Wirkung zeigt, friert man. Wenn die Heizung dann funktioniert, schwitzt man, da man die dicke Jacke beim Fahren nicht so einfach ausziehen kann.
- Autos werden dreckig und sehen ekelhaft aus
- Autos verbrauchen enorm MEHR Treibstoff, als im Sommer
- die Kosten für Heizöl schießen in die Höhe
- Autounfälle nehmen rapide zu
- Schnee wird schnell schlammig und der schwarze Matsch sieht scheußlich aus und macht alles dreckig
- die Wohnungen verdrecken schneller
- Obdachlose sterben
- Krankheiten (vor allem Erkältung und Grippe) nehmen rapide zu
- Winterdepressionen lassen unzählige Menschen leiden
- Mangel an Licht (ist Gott nicht das Licht der Welt?)

Es gibt noch weitere Symptome. Sehr viele sogar. Aber allein aufgrund dieser paar hier genannten müsste deutlich sein, dass Kälte eindeutig NICHT ein Geschenk Gottes ist! Es ist Teil des Fluches!!!

Schön, wenn du Gott dankbar bist, Jenni, aber du bist Gott dann für seinen Fluch über uns dankbar. "es sieht so schön aus" ist schlichtweg NICHT GENUG um all diese verfluchten Symptome zu rechtfertigen! Das ist wie, wenn man jemandem Krebs wünscht, nur damit er mal die nette Krankenschwester auf der Sterbestation kennenlernen soll. Das ist grotesk! Das ist krank! Schnee ist und bleibt eine schreckliche Auswirkung des Fluches des Sündenfalls... egal, ob wir uns darüber freuen oder nicht. Es ist zum Kotzen! :((

PS: Das hier ist ausdrücklich meine Meinung und -nicht- meine theologische Überzeugung.

Samuel hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass Schnee oder Kälte in so einer Art mit dem Sündenfall in Verbindung gebracht wurde.

1. Gott hatte alle Tiere erschaffen, vor dem Sündenfall. Also auch Polarbären, Pinguine usw... Kälte und Schnee hat es also wohl auch schon damals gegeben

2. Adam war kein Warmduscher. Er war vermutlich noch härter als Chuck Norris. Ich glaube, er war einer der Fittesten Menschen die je gelebt haben (keine Erbfehler usw...). Also hat er sich noch wohl gefühlt, wo wir längst gefroren hätten (weil wir total verwöhnt sind).

3. Gott hat alles geschaffen. Also auch Schnee. Wenn ich mir eine einzelne Schneeflocke anschaue, dann bin ich davon umgehauen, wie kreativ die aufgebaut sind. Keine gleicht der anderen. Und es gibt unzählbar viele davon...

4. Im Bezug zu 2.: Was ist kalt? -20°C? -40°C? 0°C? 5°C?

Mathias hat gesagt…

Oh man, dass hätte ich nicht gedacht...

Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie Christen, die über das Internet versuchen "nicht Entschiedene" zu erreichen, solch einen Sermond ablassen können. Nur weil Dir, Ordi, dies mit dem hineinrutschen in ein anders Fahrzeug widerfahren ist, meinst Du, dass der Winter durch den Sündenfall gekommen ist. sehr philosophisch...

Gott hat die Erde geschaffen mit allem was in und auf ihr ist, Vulkane, die schreckliche Erdbeben verursachen und Menschenmassen unter sich vergraben und und und, hat dem Menschen Verstand gegeben, damit er Autos, Flugzeuge Schiffe usw. konstuieren kann, nicht SATAN. Er hat den Menschen einen freien Willen gegeben und dafür gesorgt, dass eine klare Entscheidung für IHN getroffen werden kann.

Nochmal, er hat die NATUR geschaffen, sie braucht die Jahreszeiten zur Erneuerung ihrer selbst, schaffen neuen Lebens und Lebensräumen etc.

Wenn für Dich der Winter vom SATAN ist, dann sind auch Autos vom SATAN, denn durch sie müssen so viele Menschen Leiden, Unfälle, Überfälle usw.

Sei mir nicht böse, ich liebe natürlich auch eher den Frühling und besonders die Sonne im Sommer, die alles wärmt und uns die wärmende Liebe Gottes versinnbildlicht, aber die Natur braucht eben alle Jahreszeiten. Ich wünsche Dir eine breitere Sichtweise und hoffe mein Kommentar läßt Dich nicht KALT.

ordi hat gesagt…

@Mathias: Ich schrieb (so weit ich weiß) eindeutig, dass dies keine theologische Überzeugung, sondern einzig und allein meine Meinung ist. Bitte bewerte den Eintrag daher nicht gewichtiger, als er sein sollte.. :) Diese, meine Meinung hatte ich bereits vor 2 und auch schon vor 3 Jahren, noch lange bevor ich je Schaden durch Schnee erlitten habe. Die Jahreszeiten, die du für so wichtig hälst, sind jedoch alles andere als notwendig - sonst würden Länder wie Mexico, Paraguay, Indonesien und Malaysia gar keine Natur haben, da sich diese ja nicht erneuern könne in ihrem Dauer-Sommer. Dem ist jedoch nicht so. Wir in Deutschland haben (fast) 4 Jahreszeiten (die bedauerlicherweise nicht gleich lang sind). Wir haben uns daran gewöhnt und denken, es sei das Maß der Dinge. Das ist jedoch Unsinn. Nur weil WIR es als normal sehen, ist es (weltweit gesehen) keineswegs normal.

Mein Eintrag sollte einfach nur verdeutlichen, dass der Winter alles andere als "schön" ist in meinen Augen. Zugegeben, ich habe es durch theologische Ausführungen etwas übertrieben mit dem Sarkasmus - aber ihn als Gottes Schöpfung anzunehmen ginge etwas weit... denn:

@Samuel: Gott schuf das Wasser (H2O) und die drei Agregatszustände desselbigen. Gefrorenes Wasser ist zwar auch ein Teil der Schöpfung, ist es jedoch der Zustand, den Gott vorgesehen hat? Gott machte Wasser zum bewässern. Eis (und Schnee) bewässert nicht so gut... Also ist flüssig besser als fest (in diesem Fall) :P