Montag, 13. November 2006

Komm ich in den Himmel?

ein freund von mir hat mir heute ne mail geschrieben in der es um eine aufgabe bezüglich der hölle ging (und den beweis, ob es den himmel gibt).. die argumention war logisch, aber scheiterte am grundverständnis darüber wer, wie, wann, und wieso in den himmel oder die hölle kommt.. ich habe ein bisschen drüber nachgedacht und dabei ist mir aufgefallen, wiiie irre viele menschen ein völlig falsches bild vom Himmel haben! sehr oft denken auch SEHR viele Christen in so seltsamen bahnen! :/

eine frage wurde in der argumentation nämlich nicht hinreichend beantwortet: "wer kommt denn nun wirklich in den himmel?" diese frage nach dem "wohin" (besonders nach dem leben) wird nicht beantwortet (zumindest nicht ernsthaft).. diese frage ist aber mit einer DER wichtigsten fragen schlechthin, die sich ein mensch stellen sollte.. wer kommt in den himmel? wie kommt man in den himmel? wer entscheidet das? was ist das kriterium?

die antwort auf diese fragen ist schockierend, weil die meisten menschen sie nicht erwarten: gute menschen kommen nicht in den himmel.. böse auch nicht.. weil keiner es verdient hat in den himmel zu kommen.. Gottes Gnade allein ist der grund, warum menschen in den himmel gelangen, und somit ewiges leben haben! eine EWIGKEIT in der herrlichkeit des erfinders der liebe zu sein - das ist ein geschenk, KEIN verdienst!

viele leute glauben, dass sie,
- wenn sie gute menschen sind,
- oder wenn sie ein christliches leben führen,
- oder wenn sie getauft sind,
- oder wenn sie Gott gut finden,
- oder wenn sie jeden Sonntag in die Kirche gehen,
- oder unglaublich viel liebe geben und ihre mitmenschen lieben,
- oder allgemein sehr human sind und jeden menschen und dessen leben über alles wertschätzen,
dass sie dann in den himmel kommen..

fataler irrtum!!

wenn ich jemandem einen euro gebe, darf ich dann erwarten, dass er mir 10 millionen zurück gibt?
wenn ich jemandem ein essen spendiere, darf ich dann erwarten, dass er mich für den rest meines lebens durchfüttert?
wenn ich mal ne minute nett zu wem bin, darf ich dann erwarten, dass die person mich für immer liebt?

absolut nicht.

aber genau so denken viele menschen: ich bin ein paar jahre lang lieb, finde Gott gut und geh sogar in diese institution kirche, und als dank für meine treue sollte er mir jahr-milliarden in seiner herrlichkeit schenken!

das passt nicht.

die herrlichkeit Gottes und die ewigkeit ist SO DERBE VIEL KRASSER als wir uns das vorstellen können, dass es rein GAR NICHTS gibt, was wir Gott anzubieten haben, was uns qualifizieren könnte, dass wir da rein dürfen! ER hat uns gemacht, ER hat ALLES gemacht - WAS zum geier wollen WIR ihm denn da anbieten, was Er nicht schon hat?! unsere 3-4 guten taten? einen bruchteil eines einzigen tages von 7 verfügbaren jede woche? hmmm.. irgendwie lächerlich im vergleich zu dem, was er zu bieten hat: EWIGES leben!

die antwort kann nur lauten: Gnade. Und wie bekommt man die? indem man eine beziehung mit Gott führt.. eine beziehung bedeutet leben mit Gott, reden mit Gott, lernen von Gott, zeit verbringen mit Gott (selbst wenn man dabei einfach nur die klappe hält und Seine gegenwart genießt), Gottes meinung einem nicht egal sein lassen, Gott gehorchen da Er eh alles besser weiß (ist so!), IHM ehre machen! .. ist dies das geheimnis um in den himmel zu kommen? nein. nur das erste wort: Gnade. der rest kommt aus dankbarkeit und interesse an diesem unglaublichen, wundervollen Gott! kommt all dies nicht, stimmt etwas mit unseren guck-linsen nicht.. wer sind wir denn, dass wir Gott vorschreiben, was Er zu tun und zu lassen hat? sind wir nicht die, die seine gnade annehmen sollten und dann aus dankbarkeit leben sollten? sind "sich beschweren" und "zweifeln" wirklich früchte der dankbarkeit? prüfe dich selbst.

was ist die hölle? die hölle ist der ort, an dem Gott nicht ist. punkt. ein leben ohne Gott, das ist hölle. und am ende des lebens eine ewigkeit ohne Gott verbringen, DAS ist hölle! die Bibel sagt dazu: es ist der zweite tod. (Offenbarung 21,14b)

so wie der himmel unendlich ist (sowohl in raum als auch in zeit), so ist es auch die hölle..

die frage aller fragen muss aber jeder für sich selbst beantworten - und diese frage ist weder kompliziert noch ist die antwort komplex - es ist eine Ja/Nein frage:

"Habe ich Jesus Christus als den HERRN meines Lebens angenommen?" (ist er der könig auf meinem lebensthron? darf er mir in JEDER situation meines lebens reinreden und mich korrigieren? ehre ich ihn? ist ER derjenige, der mein leben kontrolliert? habe ich eine beziehung mit Ihm? habe ich MEINEN Weg aufgegeben und mein leben IHM anvertraut?)

Ja .. oder .. Nein ?

die antwort auf diese frage (sämtliche fragen danach sind nur erklärungen und auswirkungen der eigentlichen frage) ist auch die antwort darauf, ob ich in den himmel komme: Ja .. oder .. Nein ?

stell dir mal selbst die frage.. wenn du heute abend stirbst - wo landest du? ist Jesus dein Herr? derjenige, der über dein Leben ausnahmslos bestimmen darf? wenn nicht - was hindert dich daran, Ihn anzunehmen? ist der eigene weg so viel besser als der, den Gott durch sein Blut geebnet hat, damit man OHNE eigene werke das geschenk des ewigen lebens haben kann?

wenn dein leben mit Gott nicht im reinen ist, bete. Bitte Gott um vergebung, aber lass so sätze wie "aber DU warst voll fies zu mir!" weg, denn sie sind in der relation zu wer Gott ist und wer wir sind einfach nicht angebracht.. Gott ist Schöpfer, wir sind Schöpfung. Der Tonkrug sagt dem Töpfer nicht, wie dieser ihn zu formen hat :)

Was uns von Gott trennt ist die Sünde. Wenn du Gott um Vergebung bittest, wende dich ab von den Sünden. Sünde ist all das, was Gott nicht ehrt. Man wendet sich WEG vom eigenen weg - WEG von dem, was man selbst will, und wendet sich HIN zu Jesus und schenkt IHM das eigene leben.. man gibt IHM also das recht, in jede situation reinzusprechen und in kontrolle zu sein.. wenn wir uns von der sünde nicht abwenden, dann sitzt Jesus auch nicht auf dem thron - die antwort auf die oben genannte frage bleibt "nein".. Wenn wir uns aber von unserem egoistischen und selbst-zentrierten denken abwenden und Gott bitten, dass Er selbst, Jesus, in unser Herz kommt, dann verspricht Gott, dass Er uns den Heiligen Geist schenkt und unsere GESAMTEN Sünden vergibt! ALLE! ausnahmslos! (der Papst mag da sagen, was er will, Gott selbst verspricht "Absolution" - und zwar KOMPLETTE Absolution! für jeden, der sich zu Jesus bekennt.. JEDEM!) Die Antwort bleibt nun dir überlassen: Wie antwortest du auf Gottes Angebot? Beziehung mit Ihm: Ja .. oder .. Nein ?

Gott segne dich!

Tags: , ,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hi ordi!
das hast du so schön ausgdrückt/ dargelegt. echt hamma!
gott ist hamma genial, seine gnade ewig und unergründlich. halleluja!
follow him!!!!
lg vali

phi :) hat gesagt…

boah... das muss echt soooooooo wuuuuunderschön sein, bei Gott "im himmel"!!!
*voll freu*

inkognito hat gesagt…

hmm. und wenn man gar keinen bock mehr auf die ganze geschichte hat? wenn einem die argumente ausgehen warum gott existieren sollte? kommt man dann auf einmal nicht mehr in den himmel? und was für "belege" soll es denn für himmel oder hölle geben? besteht der glaube wirklich nur aus beten, bibellesen und gemeinde? warum kann er nicht ohne existieren? diese ganze thematik ist längst nicht so einfach wie hier dargestellt. :/

ordi hat gesagt…

ich kann nur an etwas zweifeln, was ich nicht für real halte - wenn ich verheiratet bin (also in einer beziehung lebe), dann zweifle ich nicht daran, ob meine frau existiert - ich spreche mit ihr, sie antwortet, also kann ich mir recht sicher sein, dass sie real ist!

wenn ich natürlich nur HOFFE verheiratet zu sein und alles "drum herum" mache, außer ne beziehung zu ner frau zu haben und sie zu heiraten, dann glaube ich dir sofort, dass das über kurz oder lang eeecht frustrierend ist und man bald keinen bock mehr drauf hat! :/

warum Gott existiert? weil man Ihn erleben kann.. und ich meine nicht nur "ich hab für gutes wetter gebetet und Gott hat's eeeeeecht gemacht!!" - das kann man sich auch schön reden.. sondern ich rede davon dass Gott wirkt, und zwar mächtig! auch in unserer zeit.. aber mal abgesehen davon: um solche dinge geht es überhaupt nicht - es geht darum, dass er eben Gott ist - er muss uns nichts beweisen, er muss uns nicht imponieren - Er hat alles gemacht, IHM gebührt der gesamte dank.. aber weil wir eben in rebellion leben, geben wir ihm diesen dank nicht.. statt dessen geben wir ihm zweifel und argwohn, oder lästern..

beten, bibellesen und gemeinde sind früchte des glaubens, NICHT der glaube selbst! man kann all diese dinge tun, OHNE wirklich zu glauben! wie wahr das doch für viele "christen" ist - sie beten, ohne zu glauben, dass es wirklich passieren wird! sie gehen in die gemeinde, ohne zu erwarten, dass sie da DEN SCHÖPFER GOTT, GOTT ALLMÄCHTIG höchst persönlich dort treffen werden! stattdessen hoffen sie auf einen kuschelclub.. nette leute.. coole gemeinschaft.. also im grunde genommen hoffen sie auf einen "verein", und nicht auf eine vereinigung mit dem Allerhöchsten.. was bibellesen angeht: schonmal einen liebesbrief gelesen von einer person, der du einfach nicht abkaufen kannst, dass sie dich liebt? liest sich ziemlich schal.. erwartest du Gott in den worten zu entdecken?

deine frage ist, ob glaube nicht auch ohne all dies existieren kann - meine antwort ist: "ja, theoretisch kann er das, aber praktisch sind all dies FRÜCHTE des glaubens" .. wenn man in einer liebesbeziehung mit Gott lebt, WILL man ihn näher kennenlernen! (so wie du deine freundin auch näher kennen lernen willst).. die banalste einfachste art ist: REDEN! mit Gott reden nennen wir christen auch "beten" :) wenn man wen liebt, redet man gern mit ihm - man MUSS nicht, man will aber! macht sinn, oder? ..

das selbe gilt für bibel lesen: wenn der mensch, den ich über alles lese, mir einen brief schreibt - MUSS ich den dann lesen? nein! will ich? natürlich!! :) auch wenn dieser brief beinhaltet, dass die person sich sorgen um mich macht und möchte, dass ich was ändere, was unsere beziehung stört.. HECK YEAH! wenn es etwas gibt zwischen ihr und mir, dann will ich das wissen und es ändern, wenn ich kann!!! daher ist die bibel so unglaublich kostbar.. es ist ein liebesbrief der uns u.a. erklärt, was zwischen Gott und uns nicht stimmt.. und wie wir mit seiner hilfe wieder zu einer perfekten gemeinschaft werden..

muss ich in eine gemeinde gehen, um Christ zu sein und zu glauben? nein, nicht unbedingt.. aber siehs mal so: wir sind als menschen so geschaffen worden, dass wir gemeinschaft suchen.. keiner ist gern allein, ausser, wenn er denkt die welt sei gegen ihn (und das ist stets einbildung).. wenn ich weiss, dass mein kind bedroht wird von jemandem, der es angreifen will, sage ich meinem kind dann nicht, dass es sich stets mit leuten umgeben soll, die für es sorgen und ermutigen und stärken? rennt es dann alleine herum, ohne möglichkeit zu wachsen und im glauben gestärkt zu werden, ist es leichte beute für den feind..

wenn satan einen christen sieht, der keine gemeinde zu brauchen glaubt, dann ist das schlichtweg lächerlich einfach für ihn! wer hilft dem gläubigen die attacken des satans abzuwehren? wer gibt ihm die kraft? in der Bibel steht, dass Gott uns die kraft gibt und uns beschützt - aber da steht auch, dass er durch menschen wirkt, und dass WIR, die gemeinschaft der christen, der LEIB christi sind! WIR sind der arm, der hilft, der stärkt, der abwehrt!

klartext: was für ein organ ist er denn, der losgelöst vom körper funktionieren kann?! wie soll er geistlich WACHSEN und dadurch STÄRKER werden, wenn er nirgendwo mitarbeitet und nirgendwo rechenschaft ablegt? das ist wie ein 4-jähriger der meint, sich ab jetzt selbst erziehen zu können.. "viel glück!" :(

sorry, aber als christ MÖCHTE ich wachsen und ich MÖCHTE kraft und wissen haben um gegen attacken des satans anzukommen! deswegen geh ich in die gemeinde.. ausserdem: wo sonst bringst du deine gaben ein? ein talent, was dir geschenkt wird, und du nicht einsetzt, wird dir wieder genommen.. wie sinnlos wäre das denn? :/

es geht nicht um geschichten.. es geht nicht um "christliches leben".. es geht darum, dass man ne beziehung mit Gott hat und Ihn in sein herz bittet.. dass man ein NEUER mensch wird, der ganz anders DENKT! wenn wir denken wie früher, dann sind wir keine neue kreatur..

frag dich selbst: lebst du nach deinen standards und für das, was DU willst, oder schenkst du dein leben einem Gott, der dir verspricht ein Leben mit Sinn zu geben? bastelst du selbst an deinem leben, oder lässt du dich leiten, ohne zu wissen wo es hin geht (Gott zeigt dir nur den nächsten schritt (Psalm 119,105) aber weist auf das ziel hin, die ewigkeit, die hinter dem unbekannten liegt) .. bist du selbst dein Gott, also der, der dir dein leben in bahnen lenkt, die dir gefallen, oder ist der Gott Abrahams, Isaaks und Jacobs, der Gott Davids und Salomos, der Gott, der in Jesus mensch geworden ist, ist dieser Gott dein Gott?

es ist nicht, was du TUST, was dich zum christen macht.. sondern wer dein Gott ist.. wer in deinem herzen wohnt, und somit deine entscheidungen "bedingungslos" beeinflussen darf.. wer sitzt auf deinem lebens-thron?

wenn du fragen hast: ruf mich doch einfach an - über peterzahlt.de kannst du mich sogar kostenlos anrufen.. meine nummer hier in amiland: +1-502-897-4536 .. ausser mir geht da niemand ans telefon, weil: das ist MEIN anschluss ;)