Donnerstag, 2. November 2006

Pharisäer und Southern Baptists

hmmm.. was wissen wir über pharisäer? auf den ersten blick scheint es so, als würde Jesus sie nicht mögen.. so ganz richtig ist das aber nicht: er verbringt viel zeit ihnen die gute nachricht zu erklären, weil sie mit dem gesetz des Mose am besten vertraut sind! und einige verstehen ihn ja auch.. was Jesus kritisiert ist, dass die pharisäer auf äußerlichkeiten mehr wert legen als auf die innere einstellung einer person.. wenn nach außen hin alles heilig aussieht, ist es okay! Jesus revolutioniert diese denke indem er sagt, dass Gott darauf gar nicht achtet sondern das herz ansieht..

pharisäer haben damals ein "mündliches gesetz" aufgestellt, welches sich aus hunderten (wenn nicht tausenden) von vorschriften zusammensetzte, die alle VERHINDERN sollten, dass die juden das eigentliche Gesetz des Mose (613 gebote) brechen.. sie haben es EIGENTLICH gut gemeint! das mündliche gesetz ("Tanakh", später aufgeschrieben: "Talmud" und "Midrashim") war aber nicht das, was Gott den menschen gab!

hier im seminary gibt es massig regeln.. MASSIG!! ober-massig!! .. ausgangssperre ab mitternacht, keine mädels auf dem flur der jungs, kein tropfen alkohol in der gesamten studienzeit (auch nicht in den ferien wenn man im ausland ist!!), kein tanzen auf dem schulgelände oder während veranstaltungen, ordentlich aufgeräumte zimmer, pflicht-teilnahme an langweiligen chapel services (weil die sprecher ja sooo berühmt sind! *kotz*), etc, etc etc (kein witz, hier gibts noch viel viel mehr nervige regeln!) - wenn man die regeln bricht: meist $15 strafe ($10 für unaufgeräumtes zimmer, $25 für vergessen (oder verspätetes) sich abends in die liste der anwesenden schüler auf dem flur einzutragen)..

*ding* na? merkt ihr was?

all diese regeln sind nicht biblisch, ABER, sie dienen angeblich dafür, dass wir als leiter und christen generell nicht in verruf geraten später (1. Timotheus 3,7) .. aber mal ehrlich: sind diese regeln nicht EXAKT das selbe wie die mündlichen gesetze der pharisäer? sind diese regeln nicht ein zeichen dafür, dass man Gott zwar mit der errettung und vorbereitung von nicht-Christen vertraut, aber nicht damit, dass Er einen in diesem bereich verändert? sind diese regeln, wenn man ihnen mal auf den zahn fühlt, nicht im tiefsten innern ihres ursprungs Zeifel an Gottes Allmacht und Führung?! und somit zweifel an GOTT selbst?!

wie matthew schon in einem kommentar hier treffend sagte:
"wenn man den heiligen Geist aus einigen gemeinden raus nimmt, würden sie leider stehen bleiben."
wie wahr das doch für DIESE institution und viele viele viele gemeinden hier ist! :( traurig.. einfach nur traurig..

Tags: ,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Siehe die Gesetzte doch so an, dass sie etwas Gutes für dich sind. Die Gesetze haben immer eine Geschichte mit sich, d.h. sie wurden nicht umsonst aufgestellt.
Die Schule hat die Pflicht aus euch gute Theologen zu machen, entweder durch Gestze, was natürlich leichter ist, oder durch die Freiheit. Sie haben sich für das erste entschieden.
Halte die Gesetze ein, denn das ist auch der Wille Gottes: Vgl. Röm.13.

doch denke daran: Einhalten von Gesetzen machen dich nicht besser, sie ordnen nur das Zusammenleben.
Halte durch.
Gruß Harri.

Sam hat gesagt…

Hallo Ordi,

du warst mal GH in Tabor - ich habe dein Link von Hufi - cool, dass du in den USA bist.

Ich finde was du sagst über die Regeln ganz treffend. Versuch mal in aller Demut, das anzusprechen mit den Menschen da in der Leitung der College. Hast du so was wie ein "personal tutor", mit dem du darüber reden kannst.

Gottes Segen. Cool dass Gott dich so anspricht durch die Predigten dort.

ordi hat gesagt…

hi harri!
oh, das tu ich ja - das ist ja noch der witz da dran: es gibt kaum jemanden hier auf dem campus, der wirklich ALLE regeln befolgt hat - ICH aber tue dies.. habe noch keine einzige gebrochen und selbst da, wo die profs die regeln biegen, bleib ich treu.. sonst würde ich mir nicht anmaßen die regeln zu kritisieren! :)

ich ordne mich der authorität unter, und gerade DESWEGEN wage ich es sie auf biblische Basis hin zu hinterfragen - indem ich mich an die Bibel halte und das selbe nun von der authorität über mir erwarte :)

die gesetze hier sind jedoch lächerlich und machen aus männern kinder.. man steht nicht mehr in der verantwortung und selbständigkeit wird abgewöhnt.. das ist doch bescheuert?

@sam: Hi! :)
ja, ich spreche das auch schon an - das problem ist an die leute ran zu kommen, die wirklich was verändern könnten.. sehen wirs mal realistisch: da kommt n kleiner deutscher studi zu nem seminary, dass es über hundert jahre lang gibt und gut 4000 bibel-studenten hat, und meint nun, alles ändern zu können.. ist klar, dass die das eher abwinken als ernsthaft zu überdenken :(

aber ich tu mein bestes.. bitte betet für mich und SBTS.. sonst kauf ich mir ne trompete und fange an um die gebäude von SBTS zu rennen und zu trompeten, bis sie einstürzen! *HA!* ;D

(ok, das war nun Josua SEHR krass aus dem kontext gerissen *gg*)

bodenpersonal hat gesagt…

warum um alles in der welt darf man denn nicht tanzen?!? schräg.