Sonntag, 27. August 2006

Regeln und Sünden

ich kann es echt kaum fassen.. diese regeln, die die hier haben sind ECHT bescheuert!! gerade ICH, der ja regeln allgemein nicht gerade als TOLL empfindet, muss hier echt manchmal demut lernen um nicht leute zu verurteilen..

ich weiss nicht, WER diese dämlichen regeln aufgestellt hat, aber ich finde sie schlicht und ergreifend FALSCH!

zB muss jeder studi, der hier studiert, unterschreiben, dass er während der gesamten studienzeit KEINEN TROPFEN ALKOHOL zu sich nimmt! das impliziert auch die zeit, während er zu hause ist, im urlaub ist, oder wenn ich zB in deutschland bin! während der zeit, in der man hier eingeschrieben ist, gilt absolutes Alkoholverbot!

für mich persönlich ist das überhaupt kein problem, da ich allgemein alk nicht sonderlich toll finde bzw mir alkohol nicht schmeckt (außer barcadi breezer und MAL n cola-bier).. aber daraus eine REGEL zu machen ist schlicht und ergreifend dumm und unbiblisch!! >:( ich könnt mich manchmal echt aufregen! *grr*

warum ich das so kritisiere: diese regel pfeift darauf, dass Jesus wein trank, der sehr wohl gegoren war (meine güte, jeder geschichtslehrer, der sich mit israeologie oder allgemein der geschichte des nahen ostens auskennt, weiss das!) .. es gibt gemeinden, in denen nicht nur traubensaft angeboten wird, sondern auch wein.. außerdem gibt es in der ganzen bibel kein alkoholVERbot!! >:(

ein weitere, und eigentlich der HAUPTGRUND, wieso ich dies kritisiere ist, dass es leute zur sünde verleitet.. nehmen wir den fall an, dass jemand das nicht einhalten möchte, oder gar nicht kann, da er noch ein problem mit alk hat.. er MUSS es unterschreiben, um hier studieren zu dürfen, wird daber dadurch gezwungen zu LÜGEN, was wiederum eine sünde ist! :( gäbe es diese stuss-regel nicht, wäre es KEINE sünde alkohol zu trinken und die person hätte NICHT gesündigt, da sie nicht hätte lügen müssen, um hier studieren zu dürfen!

ich finde es einfach eine frechheit.. klar, manche sind erst 18 die hier studieren.. das sehe ich ein.. aber einige sind 30 oder 40! haben eigene familien! und die dürfen nicht mal n bierchen am abend in ihrer eigenen wohnung trinken?! KRASS!!

ich wette, da ist sogar BRAKE *grusel* noch besser! :((

alles in allem finde ich das seminary SUPER! echt hammer genial! aber einige einstellungen hier teile ich einfach NICHT. und das spreche ich auch frei heraus und mache es zum thema.. die profs versuchen einem stets mit recht sinnvollen und nachvollziehbaren argumenten zu erklären, warum manches hier so ist, wie es ist, aber ich bleibe dabei: Bibel ist Bibel und stuss ist stuss!

Dr. Adams versuchte mir zu erklären, warum man als "minister" (also als jemand, der im Auftrag Gottes handelt) NIE alk trinken sollte, auch nicht in einer fremden kultur, egal welche kultur das sein mag.. ich schrieb es brav mit, falls es im test dran kommt, aber zugestimmt habe ich ihm nicht (muss ich ja auch nicht).. seine argumente machen nur dann sinn, wenn man in DIESER kultur (amiland) bleibt.. JA! aber wenn ich in eine andere gehe eben NICHT! und das verkennt der gute mann einfach! :( in anderen kulturen (sudan glaube ich) gilt es als beleidigung, den wein des gastgebers zu schmähen! .. sollte ich WIRKLICH einen hürde zwischen mir und der person bzw. der kultur aufbauen, denen ich Jesus nahebringen will?! wenn ein glas wein trinken die tür zu ihrem vertrauen öffnet, weil sie sehen, dass ich ihnen respekt entgegen bringe, indem ich ihre gastfreundschaft respektiere und nicht MEINE prinzipien über ihre kultur stelle, dann sollte ich (OBWOHL MIR WEIN GAR NICHT SCHMECKT) doch bitte das glas wein trinken dürfen!!! ja, ich SOLLTE es sogar trinken! das ist meine meinung.. das sieht Dr. Adams aber anders :P


ich verstehe die bibel so: dem römer bin ich ein römer, dem griechen ein grieche, den juden ein jude.. wenn dies gilt, dann sollte ich den völkern, die sich gekränkt fühlen, wenn ich ihren wein ablehne, ein freund sein und ihren wein annehmen! SOLLTE JEDOCH was auch immer das volk von mir verlangt GEGEN Gottes gebote oder seinen willen verstoßen, muss und sollte ich natürlich NICHT annehmen, hätte dann aber eine absolut authoritäre begründung, denn es wären nicht MEINE (kulturell und persönlich geprägten) prinzipien, sondern (ewig und überall gültige) Gebote Gottes!

(übrigends ein idealer einstieg in ein evangelistisches gespräch mit dem gastgeber *g*)

das ist jetzt MEINE meinung: Dr. Adams scheint die persönlichen prinzipien der eigenen kultur wichtiger zu nehmen als die der fremden kultur.. das mag richtig sein, wenn man nur zu besuch ist, NICHT jedoch, wenn man a) die leute mit dem evangelium erreichen will, und b) für längere zeit (1 Jahr ++) dort verbringt!

frage an meine lieben blog leser: sehe ich das falsch, oder hat Dr. Adams recht? (in diesem fall geht die frage nur an meine christlichen leser, denn es handelt sich um "adequates handeln als christ" - weltlich gesehen mag sich diese frage wie pille-palle anhören)

ok, aber was ich eigentlich sagen will: würde das college keine regeln sondern verhaltensvorgaben in der art von richtlinien machen, die als vorschläge gelten, (und diese gut und biblisch begründen), stünden wir selbst in der verantwortung (u.a. auch vor Gott).. da sie aber keine unverbindliche vorgaben sondern verbindliche regeln machen, treiben sie studenten zum sündigen! kann DAS denn richtig sein vor Gott?!? meiner meinung nach NICHT! :( ich werd das mal bei meinem student advisor ansprechen.. will mal wissen, was er so darüber denkt..

denkt mal drüber nach, leute! selbst die bibel steht in 2. Korinther 3,6:
"Nur durch ihn (Jesus) sind wir befähigt, euch das Evangelium zu verkünden, den neuen Bund, den Gott mit uns Menschen geschlossen hat. Wir verkünden nicht länger die Herrschaft des geschriebenen Gesetzes, sondern das neue Leben durch Gottes Geist. Denn die Forderungen des Gesetzes brachten uns den Tod, weil wir sie nicht erfüllen konnten; der Heilige Geist aber führt uns zu einem neuen Leben."
Tags: ,

Kommentare:

Tom Götze hat gesagt…

Lieber Ordi,

ach wie kann ich Dich verstehen. Mir ging es hier bei *Name wird net genannt* mit verschiedenen Regeln auch so. Nur hier kommt hinzu, dass es eigentlich ziemlich locker ist und dann ab und zu Regeln dazu kamen, weil es ein paar Schüler früher einmal übertrieben haben und es dann um den Ruf der Schule ging. Ts, ts, ts. Was für tolle Gründe um ne Regel einzuführen. Kotz! Naja. Wurscht.

Jedenfalls gibt es die "No Alk"-Regel hier auch. Bei uns gilt die allerdings nur auf dem Gelände der Schule. Einige Schüler mit bekannten früheren Alkohol- oder Drogenproblemen müssen unterschreiben, dass sie während der Studienzeit keinen Alkohol anrühren.
Drogen sind natürlich erst recht verboten, aber das versteht ja auch jeder.
Ab dem neuen Schuljahr gibt es auch ein allgemeines Rauchverbot, weil angeblich Leute hier in der Schule angefangen haben zu Rauchen, die das vorher nicht taten. Deshalb darf auf dem gesamten Gelände net geraucht werden.

Beide Regeln stören micht net, weil ich nicht mehr im Zentrum wohne und auch weder Alk noch Zigaretten brauche.
Mich stört aber sehr wohl, dass die unterschiedlichen Geschlechter nicht auf das Stockwerk des anderen Geschlechts dürfen. Wo ist das Problem? Das ich net mit ner Frau alleine in ihr Zimmer darf, seh ich ein. Aber ansonsten dürfen sich hier beide Geschlechter überall frei bewegen, nur bei den Wohnbereichen gibt es diese Ausnahme.


Aber um Deine Frage zu beantworten: Ich drinke keinen Alkohol vor Leuten wo ich weiß oder vermute, sie haben ein Alkoholproblem. Ansonsten drinke ich Alkohol in Maßen. War noch nie von Alk besoffen und hab das auch nicht vor. (Mit dem Heiligen Geist war da scho was anderes, hihihi....)

Die Meinung des von Dir genannten Prof's ist die typische Meinung einer bestimmten christlichen Gruppierung in den USA und ist wohl für Dich nur gültig, solange Du Schüler bist. Glaub mir, Diskussionen gabs darüber schon mehr als genug.

Kleine (wahre) Anekdote am Rande:

"Ein Gastprediger aus Großbritannien wurde von 2 seiner amerikansichen Kollegen in ein Mexikanisches Restaurant zum Abendessen eingeladen. Er fragte sie: "Welchen Wein könnt ihr mir zum Essen empfehlen?" Beide schauten in verdutzt an und sagten: "Bruder! Du drinkst doch nicht etwa Alkohol?" Er sagte: "Nun, Jesus wurde auch teilweise verächtlich als Weinsäufer bezeichnet und auf der Hochzeit von Kanaan machte er neuen Wein, als der Alte alle war. Weshalb soll ich keinen Wein drinken dürfen?" "Ja, aber Bruder .... und .... etc." Der britische Prediger hob die Hände zum Himmel und rief: "Oh Jesus, hilf mir!" Plötzlich kam von hinten ein Kellner angerannt und sagte: "Ja, hier bin ich. Darf ich ihnen einen Wein zum Dinner empfehlen?" Der Pastor fing an zu lachen und schaute auf das Namensschild des WEINKELLNERS und darauf stand: "Jésus ..."
"

Nur mal so zum Schmunzeln...

ordi hat gesagt…

*gg* SEHR geil! ;)))

das mit dem rauchen und den drogen und so versteh ich absolut.. auch mit dem "kein alk auf dem schulgelände" - aber ZU HAUSE? und im restaurant? wie du sagst, es ist wohl ein typisch amerikanisches phänomen.. praise the LORD, i'm german! ;))

nach 1. petrus 2 beuge ich mich während der schulzeit dieser (unsinnigen) regel, aber danach werde ich so leben, wie ich es rein biblisch für richtig halte :)

das mit den "no guys on the girls floor" hat mich bei euch auch irritiert.. man wird aus der verantwortung "scheinbar" rausgenommen, aber wenn 2 leute wirklich das machen WOLLEN, was durch das verbot verhindert werden soll, dann wären sie von vornherein nicht so doof das auf dem flur zu machen, und ausserdem würde ich dann schwer an dem zweifeln, was meine schule vermittelt, wenn nicht mal DAS (dass die nix miteinander machen, was se vor der ehe nich sollen) eine selbstverständlichkeit ist! ;)

naja.. lange rede kurzer sinn: regeln sind doof! ;) nur die Gebote Gottes sind wirklich gut! :D (auch wenn wir die ebenfalls nicht so richtig einhalten können *seufz*) .. wie viel weniger sollten dann bibelschulen uns zur sünde nötigen? :/ mann-o-mann..

Manuel hat gesagt…

hey ordi,
ja man, des klingt nicht einfach. aber die stellen regeln auf damit man sich daran hält, und damit keine ausschweifungen passieren weil irgend welche leute missbrauchen des immer. warum sollte auf einer bibelschule durch solche regeln jemand dazu verleitet werden alkohol zu trinken falls er probleme damit hat. wenn jemand mit solchen kleinigkeiten probleme hat, dann sollte er noch nicht auf eine bibelschule gehn. dann sollte er erst mal einen glaubensgrundkurs besuchen. oder? oder würdest du einen alkoholiker auf einer bibelschule haben wollen. wenn nicht, dann muss man solche regeln in demut, wie du ja selber gesagt hast aktzeptieren. und diese regeln sind ganz und gar nicht doof oder so. und es ist auch absicht dass es regeln und keine richtlinien sind.

ich gebe dir auf jeden fall recht, dass mit den anderen kulturen wei es ist wichtig die anderen kulturen zu schätzen und man muss sich auf ihr level begeben um sie zu erreichen.

aber die bibelschule und gott wird niemand zum sündigen nötigen. die schule macht des schon richtig. auch wenn es in den usa etwas strenger zu geht wie hier in deutschland, aber des war bei den amerkikanischen christen schon immer so.

aber ich denke dass du mit gottes hilfe da gut durch kommst.

Liebe Grüße
manuel

Carlos Peron hat gesagt…

Eine solche strikte Regel ist dennoch völlig daneben. Zum Beispiel in Milchschnitten ist Alkohol drin, um die Sahne länger konservieren zu können. Wenn man also diese Regel wirklich befolgen will, dann muss man sich jetzt erst einmal einen Katalog mit Lebensmitteln, die Alkohol enthalten, anlegen. Milchschnitten, Mon Cherie und so ein Kram sind ab jetzt Tabu..

P.S.: Der Alkoholgehalt einer Milchschnitte reicht zwar nicht aus, um betrunken zu werden, aber innerhalb einer halben Stunde nach Verzehr kann der Wert des Mundalkohols so hoch sein, dass beim Pusten während einer Verkehrskontrolle ein fast schon kritischer Wert entstehen kann.