Freitag, 25. Dezember 2009

die ersten 2 Minuten..

Ich bin seit genau 2 Minuten bei meinem Papa zu Hause.. Wir hatten schon die erste Debatte. Bereits in den ersten 2 Minuten sah ich, dass auf seinem großen HD Fernseher der Papst seine Weihnachtsansprache hielt. Ich war entsetzt, als einer seiner Lakaien sagte, dass jeder der auf dem Alexanderplatz anwesenden und auch die, die per Fernsehen und Radio mithören, nun die Möglichkeit hätten eine Absolution zu erhalten. Ich hätte fast gekotzt. Seid Luther nix dazu gelernt, diese Papst-Typen..

Wir gerieten (selbstverständlich "mal wieder") in einen Disput. Als der Papst dann noch die Gebete von Petrus und Paulus erbat und die "heilige Gottesmutter" erwähnte, war bei mir einfach nur noch das "Götzendienst"-Warnlämpchen am blinken. Wie kann man so einen theologischen Dünnpfiff von sich geben, wenn man sooooooooooo viel weiß und so intelligent ist, wie Ratzinger?! Es ist grotesk zu glauben, GOTT hätte eine Mutter!!

Selbstverständlich entbrannte also die Diskussion zwischen meinem Dad und mir. Meine Mom unterbrach, da sie weiß, dass das zu nichts führt. Dennoch... wie kann man so einen Schrott glauben, den man schlichtweg NIRGENDS in der Bibel findet? Was zum Teil erst 1850 Jahre nach Christus eingeführt wurde (wie z.B. die "sündenfreie Empfängnis Marias" und somit die Sündenfreiheit Marias - welch ein Unsinn!!!!).

Mich regt sowas total auf. Warum? Weil ich Irrlehre hasse. Ich hasse alles, was Gott die Ehre nimmt und sie anderen gibt. Es ist abgrundtiefe Sünde.

Ich habe versucht meinem Dad zu erklären, dass die "abscheuliche" Sünde des jüdischen Volkes im Alten Testament nicht darin bestand, dass sie Gott komplett den Rücken zugekehrt hatten, sondern dass sie "auch andere Götter" neben Ihm duldeten. Sie stritten nie ab, dass Gott der einzig wahre Gott ist, aber auch sie beteten andere Götzen an. Oh, sie waren nie gleichwertig zum einzig wahren Gott! So wie auch die katholischen "Heiligen" nicht gleichwertig sind. "Aber man darf/soll trotzdem zu ihnen beten, damit sie Fürsprache halten." Ja klar... genau DESHALB hat Gott Israel gestraft und verworfen! Und die Katholiken denken, es sei eine gute Idee, den Fehler des alten Israels nun zu wiederholen?! Sind die denn total KRANK?! Haben sie denn GAR NICHTS aus der Geschichte gelernt?!

Gott hasst Götzendienst. Egal was wir anbeten oder zu WEM wir beten: Wenn es nicht ER und ER ALLEIN ist, dann ist es IMMER falsch. Nur Gott allein darf angebetet werden, und nur ZU IHM darf man beten. Keine Maria, keine Heiligen, kein nix. Die verstorbenen Heiligen preisen Gott im Himmel, aber eure Gebete hören sie nicht. Maria hockt ebenfalls im Himmel und preist Jesus, der nicht mehr ihr Kind, sondern ihr GOTT ist. Lernt von Israel. Lernt aus der Bibel. Betet GOTT an und gebt nur IHM die Ehre. Alles andere ist "abscheuchlicher Götzendienst".

Last but not least - wenn ihr den Papst seht: Schaltet ab. Es ist nichts als Verherrlichung von einer Person, dessen Name nicht Jesus ist. Wenn sie Jesus so feiern würden wie sie den Papst feiern würden, TOLL. Aber sie tun's nicht. Sie folgen dem Papst und sie folgen ihren eigenen Gelüsten und Menschengeboten - doch Jesus folgen sie nicht. Diese Heuchler :( ... na gut, die meisten wissen nicht, dass sie falsch liegen. Aber jene, die die Massen verführen, DAS sind die Heuchler und Ohrenbläser! Ich wünschte, Gott würde ihnen schon bald das Maul stopfen! :(( Ich bete, dass mein Papa eines Tages die Wahrheit der Bibel erkennt und diesen geistigen Dünnpfiff, der ihm eingetrichtert wurde, aus seinem System spülen kann. Es tut mir im Herzen weh ihn ohne Jesus im Herzen, jedoch mit so viel katholischer Müllologie - äääh - "Theologie" zu sehen :(

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach Ordi, ich kann dich so verstehen. Hier geht grad genau das gleiche ab, aber ich hab gelernt damit umzugehen und mich nicht immer so fürchterlich drüber aufzuregen. Die ganze Diskutiererei hat 10 Jahre lang nicht wirklich was gebracht. Weißt du was das Einzige ist was bei meiner Familie zum nachdenken anregt? Einzig allein das wiederspiegeln von Jesus im meinem Leben. Denn jetzt fangen sie an Fragen zu stellen und mich ein bisschen ernst zu nehmen. Auf einmal ist es wichtig was ich denke über das und das was sie im Fernsehen aus des Papstes Mund hören. Schon schreg o.O!!!

Ich bete für dich und deinen Vater, halt die Ohren steif.

Bis denne,

Maria G.

waelti hat gesagt…

Naja - selbst Atheist - bin ich verständlicherweise nicht mit allem einig. Was ich gut finde - eigene Gedanken machen, kritsch betrachten. Da religiosität für sehr viele Menschen wichtig ist, wogegen auch nichts einzuwenden ist, wünsch ich dir Frohe Weihnachten. Vielleicht lese ich ja ab und zu wieder was interessantes. Irgendwann mal, wenn ich viel Zeit habe, schreib ich drüber: warum die einen Glauben. Und die anderen eben nicht. Wo man Gemeinsamkeiten finden kann. Und (sinnvoll) miteinander reden. LG - W.B.