Samstag, 5. Dezember 2009

jedes Mal beim Mäcces...

Heute saß ich (mal wieder) im McDonalds... Wirklich jeeeeedes Mal, wenn ich in einem McDonalds oder Burger King sitze, überkommen mich immer und immer wieder die selben Gedanken und Gefühle: "Hier sitzen zig Jugendliche!!! Wer erreicht diese Menschen?!" Und mein Herz wird unruhig und will nur noch schreien!! Iiiiiiirgendwas muss man doch tun können?!

Neulich war ich auf einem Jugendgottesdienst in Hanau. Dort sprach ich mit einem unserer Jugendlichen und irgendwie kamen wir auf das Thema Mäcces (vielleicht weil wir, wie immer nach solch einem Event, zum nahegelegenen Mäcces fahren wollten). Ich weiß nicht mehr, ob er oder ich die Idee hatte, auf jeden Fall fingen wir an kreativ "laut zu denken". Wir hatten gerade ein Konzert von D:Projekt auf dem JuGo gehört und dachten uns: Wäre es nicht cool, wenn diese christliche Band mal IM McDOnalds spielen würde? Diese Idee sponnen wir weiter und dachten uns: Wäre es nicht eine gute Idee, wenn man mal bei McDonalds oder Burger King anfragen würde, ob die uns die Erlaubnis geben würden, mal so ein Mini-Konzert in einem ihrer Filialen zu halten? Oder gar einen ganzen Jugendgottesdienst?!?!

Ich weiß, die Idee klingt verrückt, aber - denkt doch mal nach! "Warum nicht?!" Die Restaurants werden alle individuell verwaltet (das nennt man auch Franchising) und somit kann jeder Inhaber von Fall zu Fall unterschiedlich entscheiden. Also nochmal: "Warum nicht?!" Fragen und es mal probieren kostet schließlich nichts!

Ich habe einmal ein Zitat eines bekannten Theologen gehört, der wohl (sinngemäß) gesagt haben soll:
"Wenn die Leute nicht mehr in die Kirchen kommen, um das Evangelium zu hören, muss das Evangelium eben zu ihnen kommen."
Dieser Spruch hallt schon seit Jahren in meinem Kopf - wieder und wieder und wieder. Als ich da nun heute im McDonalds saß, dachte ich mir: Hey.. vielleicht ist DIES hier wirklich der geeignetste Ort! Warum auch nicht? HIER sind die Jugendlichen. HIER sind die, die Jesus nicht kennen. HIER spielt sich das Leben ab! Hat Jesus nicht selbst einmal in Lukas 14,23 gesagt: "Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Wege und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, auf dass mein Haus voll werde." Hat nicht auch Paulus "öffentlich" gelehrt (Apg. 17,17 und Apg. 20,20)? Jesus tat dies ja sowieso! Die Propheten des AT ebenso. Wenn DIE alle in der Öffentlichkeit, also dort, wo die Verlorenen waren, predigten, warum machen WIR das eigentlich heute nicht mehr?!

Eine meiner Visionen für Aschaffenburg ist, dass wir als Jugend in der Stadt "präsent" sind. Man soll uns bemerken! Die Stadt soll wissen, "hier gibt es eine dynamische, lebendige, 'coole' Jugendarbeit, die wirklich lebensverändernd ist!" ... Ich weiß nicht, ob wir für alles auch immer die Erlaubnis bekommen. In diesem Fall ist sehr viel Gebetsarbeit notwendig. Aber ich weiß, dass es MACHBAR ist. Vielleicht werden wir Vorreiter? Vielleicht gibt es schon andere Verrückte, die diese Idee schon einmal probiert haben? Vielleicht kann ich aber gerade DICH, genau jetzt, wo du dies liest, dafür begeistern, dies in deiner Stadt ebenfalls umzusetzen?

Jesus kam und rief uns auf IHM zu folgen und so zu sein, wie Er. Er predigte jedoch öfter draußen vor Menschengruppen, als in Synagogen oder im Tempel. Jesus rief uns außerdem dazu auf, das Evangelium in Jerusalem (also in unserer Stadt), in Judäa (also im umliegenden Bezirk), Samarien (also in anderen Bundesländern und im ganzen Land), sowie der ganzen Welt zu verkünden. Interessant ist, dass Er uns nicht dazu aufrief es "nur" in der Gemeinde zu verkünden. Dazu rief Paulus den Timotheus auf, jap. Aber Jesus hat für uns Gläubige einen konkreten Auftrag: "Verkündige Mein Evangelium! - An jene, die es noch nicht kennen!" DAS ist unser Auftrag.

Was haltet ihr davon? Ist es umsetzbar? Wenn ihr skeptisch seid, schreibt mir "warum". Und falls ihr die Idee gut findet und ausprobieren werdet oder bereits ausprobiert habt, schreibt mir wie es war! Würde mich über viele Zeugnisse freuen! :) Lasst uns Jesus treu sein und Sein Evangelium verkünden! Wenn die Verlorenen nicht in die Gemeinde kommen, lasst uns eben zu ihnen gehen! Bist du dabei? Schreib mir, wie DU es konkret ausleben willst! :)

Kommentare:

michael hat gesagt…

Great thoughts Ordi!

Well, I'm assuming they're great. I don't know German.

Maybe once I master Turkish.

-MJB

Anonym hat gesagt…

Hey ordi! Also Ansicht finde ich die Idee wirklich super und erstrebenswert. Jedoch bedenke das wenn du die
Anfrage Bei einem mcd stellst das du auf viel Gegner ariden wirst/ kannst. Ich sage dir das nicht um dich zu entmutigen sondern weil ich auch schon viel schlechte Erfahrungen in dem Spektrum machte. Ich hatte mir mal bei heukelbach einige Flyer zukommen lassen und wollte diese in meiner Stadt in Karden Apotheken u. V. M auslegen. Einige wiesen mich direkt unfreundlich ab als sie sahen worum rs ging sie dachten sicher
ich von einer Sekte, andere legten sie aus aber schließen sie unmittelbar als ich die tuer verschloss weg. In einer Welt wo der Hass und die Gewalt teils nur noch regieren wirst du es mit solchen Aktionen Mords schwer haben gerade in einem mcd- der Mittelpunkt der krawallkids.

Anyway, ich finde dein Vorhaben sehr sehr gut und wuensche dir von Herzen das es umsetztbar wird fuer dich und du
viele erreichst. Kleiner Tip: Versuch es doch wahr werden zu lassen mit Hilfe von den on the moves das ist ne große Truppe ehrwuerdiger Christen die
von
City zu City reisen und mit den vor Ort liegenden Gemeinden in den staedten immer riesiges anstellen. Kuerzlich waren die erst in Detmold.

Liebe Gruesse tinkerbell!

Martin hat gesagt…

lol... klingt geil... Werd ich mal im Lordsprayer-Team morgen ansprechen. Auch wenn wir hier "nur" ländliche Gegend haben, im Mäcces finden sich bestimmt genug Leute :)
Hatten wir damals nicht auch diese Diskussion? Ich erinner mich dunkel...

grüße
martin

Priscilla hat gesagt…

Hei Ordi,
ich finde die Idee klasse.Bete drum ob dies der Weg vom Herrn ist und dann frag einfach, mehr wie nein sagen können sie nicht. Wie Sergeij heute gesagt hat, Jesus wäre bei denen die ihn nicht kennen. Ich wünsch dir Gottes Segen

Petra