Samstag, 6. Januar 2007

Identitätskrise

Wo gehört ich eigentlich hin? Wo will Gott mich haben? Bin ich am richtigen Ort? Diese und viele andere recht wichtige Fragen gehen mir gerade ständig durch den Kopf.. ich wohne jetzt in Louisville und stelle fest, dass ich dort nicht wirklich hingehöre.. Ich erlebe dort recht wenig mit Gott und scheine absolut NICHT effektiv zu sein! Ich lerne irre viel über Ihn, aber Sein Geist scheint nicht dabei zu sein :(

so komme ich zurück nach Deutschland und staune, dass mich Gott fast jeden Tag zum Teil sogar mehrfach gebraucht um Sein Wort zu verbreiten! Ich staune und freue mich, wie gross Gott doch ist! Hier ist die Not an Evangelisation sooooo derbe gross!!! Aber an soooo vielen Tagen fühle ich mich einfach "out of place" - ich bin hier einfach nicht zu Hause.. sooo oft bin ich schon durch die Straßen von Giessen und Wetzlar gekurvt auf der Suche nach Freunden :( nicht, dass ich keine hätte - nein, daran liegts nun wirklich nicht, aber - sehr oft haben eben die engsten Freunde keine Zeit und man irrt alleine durch eine Welt die einem so vertraut und doch so fremd geworden ist..

Wenn es weder Deutschland noch Amiland ist, wo ich hingehöre, wo gehöre ich denn dann hin? Wo will Gott mich haben? Warum gebraucht Er mich hier so viel mehr als drüben? Wieso gibt es keinen Ort, den ich "zu Hause" nennen kann? (außer vielleicht meine Gemeinde) ... das ist ein schreckliches Gefühl! keine "home base" zu haben :(

Dies schrieb ich gestern einer meiner besten Freundinnen: "I totally don't know where I belong anymore.. I feel so lost in this world.. I don't seem to belong anywhere :( this is a horrible feeling.. neither to Germany nor to America.. :( I want to be "home" - but where's that at?! :( "

sollte einer oder eine von euch eine prophetische message für mich haben, lasst es mich wissen.. ich fühl mich zur zeit einfach nur ziellos.. keine Ahnung, was Gott genau will.. ich gehe Seinen Weg, EGAL wo Er mich hinführt.. würde nur gerne wissen, welchen Weg er denn nun genau für mich hat? amiland? hillsong in australien? wiedenest? gar keine bibelschule und ab in die mission?

oder anders gefragt: kann es Gottes weg sein, wenn man kaum was mit Ihm erlebt? :/

prophecy and prayers are welcome!

Tags: ,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

DU willst was mit Gott erleben? Gut, dann "spread the Word" - du wirst staunen, wie Gott dich gebraucht, wenn du tust, was Er sagt! Die meisten Christen erleben wenig mit Gott, weil sie einfach nur ihre eigenen Wünsche erfüllt haben wollen.. das ist aber NICHT, wie Gott normalerweise wirkt! Gott tut, was Er gesagt hat - Er wird bei dir sein, wenn du treu bist.. Also? Willst du was mit Gott erleben? Dann spring über deinen Schatten, schluck deinen Stolz runter und bitte Gott für ein gebrochenes Herz für die Verlorenen.. und staune, wie Gott durch dich wirken wird!!

ordi hat gesagt…

a) Zitate sind grundsätzlich in anführungszeichen und mit quellenangabe zu machen, da es sonst diebstahl geistigen eigentums ist..
b) es geht nicht darum, etwas mit Gott zu erleben, sondern zu wissen, WO Gott einen haben will! wo man hingehört! bitte den post nochmal lesen - danke.

Ilona hat gesagt…

hey ordi,

hab nicht wirklich prophetische gaben, werd aber für Dich beten und hoffe dass Dir in dieser angelegenheit bald irgendeine lösung über den weg läuft...

ganz lieber gruss, Ilona


achja: hab übrigens Deinen blog auf meinem blog verlinkt - hoffe das war in ordnung...

Anonym hat gesagt…

ordi, das kenn ich auch. wo ich 1j 330km von allen vertrauten wegwohnte und mir da ein zuhause eingerichtet hatte mit sehr tollen menschen und mein glaubensleben sah ganz anders aus. viel schöner als zuhause. und jedesmal wenn ich zurückkam war ich in einem loch :(
aber ordi, ich denke du sollst dein ding durchziehen. gott hat dir doch die weichen dafür gestellt und du bist in einer ganz tollen schule. und DANN kannste loslegen und deutschland verändern und bereit machen für die ewigkeit bei gott. sieh es als positiv!
und so richtig zuhause bist du nur bei gott in der herrlichkeit, hier biste eh nur ein asylant ;)
vertrau auf gott, er zeigt dir den nächsten schritt!

lg vali

Hufi hat gesagt…

Ja, es kann Gottes Weg sein. In Tabor geht es manchen ähnlich...

Anonym hat gesagt…

"Wo gehört ich eigentlich hin? Wo will Gott mich haben? Bin ich am richtigen Ort? Diese und viele andere recht wichtige Fragen gehen mir gerade ständig durch den Kopf.. ich wohne jetzt in Louisville und stelle fest, dass ich dort nicht wirklich hingehöre.. ICH ERLEBE DORT recht WENIG MIT GOTT und scheine absolut NICHT effektiv zu sein! Ich lerne irre viel über Ihn, aber Sein Geist scheint nicht dabei zu sein :(" (Ordi)

Scheinbar kommt deine Unsicherheit zu wissen ob dein Platz in Louisville ist daher, dass du dort wenig mit Gott erlebst. Daher geht es schon darum, was mit Gott zu erleben. Oder mit anderen Worten, du bringst zum Ausdruck, dass es dich frustet in Louisville wenig mit Gott zu erleben - das obige Zitat aus deinem Blog gibt eine Anleitung wie´s geht.
Bitte deinen Post nochmal lesen - danke

Anonym hat gesagt…

Kennst Du Joyce Meyer? - Hast Du ihre Predigt über das Warten gehört:
Während eines ganzen Jahres hat "God put me on a shelf" - Paulus ging es übrigens genauso. - Warum willst Du immer aktiv sein. Vielleicht will Dich Gott in der Stille ja auf was ganz anderes vorbereiten.

Cheers,
heike