Sonntag, 4. Januar 2009

die Karaoke-Bar

HA!! Eine gute Freundin von mir hat mich (und 3 weitere Mädels) in eine Karaoke Bar in Köln mitgenommen. Es war ja sooo lustig!! Ich dachte mir dann auch irgendwann: "Okay, versuchst'es mal!" und habe dann "Follow Me" von Uncle Kracker im Duett gesungen. Das coole daran war, dass es sich eeeeeecht gut angehört hat, so die Leute! ;) Wir haben voll den Applaus bekommen!!! hahahaha! :D

Am Ende gingen wir 5 (also ich und die 4 Mädels) wieder heim. Wir standen in der U-Bahn Station und fingen dann spontan an zu singen - jedoch keine Karaoke Songs, sondern Worship Songs :)) Irgendwie waren wir alle so "eingesungen", dass es sich totaaal harmonisch angehört hat! Die U-Bahn Station war eigentlich voller Leute, die alle am Reden und Diskutieren waren. Doch als wir anfingen zu singen, wurde es plötzlich total still und alle Leute hörten auf mit was auch immer sie gerade machten. Sie hörten uns irgendwie alle zu (natürlich guckten uns nicht alle an, aber es redete einfach KEINER mehr!) ... Wir sangen 2-3 Lieder.. und danach hat sogar eine applaudiert ;)) Am anderen Bahnsteig versuchten ein paar Mädels uns zu einem Contest zu überreden und sangen auch irgendwas. Wir sangen daraufhin noch ein Worshiplied und gewannen wohl den Battle ;) Sie baten uns daraufhin ein Lied über Herzschmerz zu singen. Wir sangen "Blessed be the Name of the Lord! He gives and takes away!" :)

Auch am Bahnsteig der DB sangen wir weiter. Dort standen jedoch nur sehr wenig Leute. Das krasse war aber, dass, obgleich wir da nicht immer alle Strophen der Lieder kannten (und dabei untertreibe ich hier sehr *g*), war es doch irgendwie cool :) Wir sangen und hatten einen riesen Spaß! Wir waren nicht laut, sondern harmonisch und leise. Es klang sooo cool!!

Irgendwie würde ich das VOLL gerne öfter machen! Mich einfach mit 3-4 Leuten irgendwo hinstellen und Worshiplieder singen. Die Leute hören zu und freuen sich an der Musik - aber gleichzeitig ist es auch eine HAMMER Evangelisationsmöglichkeit, weil wir den Leuten a) unsere Lebensfreude, die von Jesus kommt, weitergeben können, und b) die Texte eeeeeeendlich mal SINN haben (was man bei den meisten kommerziellen Texten nicht sagen kann)..

Wer würde gerne mit mir in den Straßen stehen und Gott preisen? Den Leuten von Jesus singen und was Er Großes getan hat? Oh MAN, wie gern ich das wiederholen würde! :) Christen Deutschlands: Geht auf die Straße und SINGT!!! Dieses Land muss mal wieder was SCHÖNES hören und mit Liebe erfüllte Menschen für Gott jubeln sehen!!! :))

Kommentare:

gods_project hat gesagt…

hehehe...

da sag ich nur: http://www.youtube.com/watch?v=aqh61TOmTzw

Wir haben das mit unserm Chor (nicht der in dem Video) auch mal als Werbung für einen unserer Tourauftritte gemacht.

grüße
martin

nadz hat gesagt…

die sache ist die: ich glaube, wenn man das einplant ist es nur halb so schön wie wenn es spontan is :)

ps: pass uff dass dein kopf nich explodiert!

ordi hat gesagt…

@martin: jaaa, aber die Performance IN der U-Bahn (wie auf dem Video gezeigt) hat gewisse Nachteile:

1. es sieht nicht so aus, als ob das die meisten so gut fanden
2. die haben es halt "black" gemacht, was nicht wirklich jedermann sein Musikgeschmack ist (bei regulären Worshipsongs, die ja leiser singbar sind, ist es nicht so aufdringlich) - Balladen kommen einfach besser (und bei mehr Leuten) an als Rap..
3. sie waren echt LAUT, was nur manchmal gut ist
4. sie wiederholten ständig nur 2 Sätze!!! :( Und dieses ständige "oh oh oh" wirft ein sehr negatives Licht auf Worship, da es sehr "flach" ist und null Tiefgang hat.

Die Leute hören sich sowas gerne an, aber kein Mensch merkt, dass es da um Gott geht! :/ "There is POWER in the Name of JESUS!" .. aber nicht so sehr in "oh oh oh"..

@nadz: Höh? Wieso soll mein Kopf beim singen explodieren? *confused*