Freitag, 17. August 2007

PORTO!!!

grrrrrrrr!! .. GRRRRRRRRRRRRRRRR!!!! ... UND NOCHMALS

GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!!

ich war gerade MAL WIEDER eine volle stunde in diesem post office.. nachdem man erstmal 20 formulare ausgefüllt hat *übertreib*, meinen sie dann: also wenn da irgendwas anderes als BÜCHER drin ist, dann geht das nicht im M-Bag.. ich antworte also: "da sind auch mitschriften vom unterricht drin, aber das ist ja auch papier-ware, also sollte das gehen, right?" .. der postmann schüttelt den kopf und sagt: "nein, NUR bücher! die werden geröngt, und wenn da etwas drin ist, was nicht wie ein buch aussieht, wird das gesamte paket zerstört und vernichtet, aus posok.. in meinem kopf ratterte es.. da sind tausende von kabeln, elektro-artikel, klamotten, schuhe, und weiss der geier was drin.. pro paket jeweils nur 2 bücher und 15 zettel :P wenn die das röntgen werden sie vermutlich nicht mal die bücher finden können, weil es aussehen wird wie ne Bombe! *lol* ... MIST!!

also musste ich es doch als Paket verschicken.. doch jetzt kommt der Oberhammer: $470 FRIKKIN DOLLARS PORTO!!! ich hab echt nicht schlecht gestaunt, als ich die Summe sah! :((( Das ist ungefähr soviel, wie ich für MEIN Flugticket nach Deutschland bezahlt habe! KRASS!!!

Aber was soll man machen.. Ich war echt gefrustet.. fast $500 nur für Porto! Das ist doch KRANK! :(( Das nächste mal schicke ich GAR NICHTS mehr mit dieser dummen Post.. lieber verbrenne ich alles, was ich habe, als Geld sooo derbe zu verschwenden!

Hier ein kleiner Hinweis an alle, die für Postpreise verantwortlich sind (das betrifft jetzt also lediglich eine handvoll Menschen in Deutschland und USA) ... IHR SEID BESCHEUERT UND GELDGEIL!!! Jemand sollte euch die Nase langziehen! :((

Gefrustet sind Christine (my "Favorite Asian") und ich in ein Koreanisches Restaurant und haben dort 20 Sushi Rollen gratis bekommen, weil sie die Inhaber kannte. Das war echt nett! :) Und voll lecker! :)

anyway.. Die 3 Pakete sind jetzt erstmal weg.. sollte auch nur eins davon verloren gehen, bekomme ich einiges an Geld zurück ($200, $300, oder $400, je nach dem, welches Paket verloren geht).. Wenn da auch nur EINE DELLE im Karton ist, beschwere ich mich bei deren ihrer Versicherung und hole mir Teile des Geldes zurück. Bei diesen Preisen erwarte ich, dass sie es mit Samthandschuhen in einem vergoldeten Tresor transportieren. $200 für ein 24kg Paket.. ich glaub's hackt! :(

In diesem Sinne: Solltet ihr je etwas zum transportieren haben: Kauft lieber n Flugticket für nen lieben Menschen und bittet die Person als Gegenleistung dafür euren Kram mitzunehmen (HAHA! Das Flughafenpersonal findet solche Ideen meist gar nicht so witzig! *loool*) - ist auf jedenfall NETTER und fast schon preiswerter als $500 Porto zahlen!!! :P

Tags: , ,

Kommentare:

Ike hat gesagt…

Wieviel stattdessen wohl ein ganzer Schiffscontainer gekostet hätte? o_O

Anonym hat gesagt…

oh übel!
junge, da wirste echt pleite bei... haste denn noch bisl startkapital für deutschland? :-(
deine frust ist echt akzeptabel :-((

wünsche dir ne angenehme reise nach D.

lg vali

Tom hat gesagt…

Gibt es denn da keine alternativen Versandunternehmen? Ich kann da net wirklich mitreden, da ich mein Zeug nur von Deutschland nach Großbritannien geschickt habe. Aber hier habe ich ca. 130 Euro für 5 Pakete bezahlt und hab sie mit HERMES verschickt, die wohl weltweit verschicken. Paket durfte maximal 25 kg schwer sein und mußte bestimmte Maße einhalten. Die großen kamen 28,90 Euro und die kleinen 18,90 Euro.

Naja, du wirst schon das richtige Unternehmen gewählt haben. Gott wird dafür sorgen, dass du versorgt bist. Don't worry. ;-) Den Frust kann ich allerdings mehr als verstehen!

Hey - welcome back to Germany! Und wenn du mal ne Auszeit in ner englischsprachigen, rauchfreien Umgebung brauchst - ich bin nur einen billigen Ryanairflug und ne Busfahrt mit National Express weit entfernt. ;-)

Tom