Samstag, 16. September 2006

Evangelisations-Trip

hmmm.. heute fand der "Reaching Louisville" Evangelisations Trip statt.. einige gemeinden haben um hilfe gebeten, da sie noch recht neu in der stadt sind und bekannt werden wollten.. nunja, bei gerademal 3500 gemeinden in dieser stadt ist es ja auch sehr wichtig, NOCH MEHR dazu zu packen! (die 3500 ist eine übertriebene schätzung von mir)

anyway, wir haben uns also um 9 uhr getroffen und uns auf die diversen gemeinde-gebiete verteilt.. insgesamt wohl ca. 70 bis 90 leute! dort sind wir dann "door-to-door", also klinkenputzen gegangen.. einfach nur einen fragebogen von 3 fragen zum thema "gebetsanliegen und wünsche der community", mehr nicht..

nach 3 stunden war klar: kein mensch wollte irgendwas von neuen gemeinden wissen :/ a) die meisten sind eh schon in irgend ner gemeinde, b) samstag morgens wollen die meisten lieber ausschlafen oder mit ihren familien sein.. ich fand diese idee irgendwie doof, hab dennoch mitgemacht.. auch wenn man sich wie n zeuge jehova's fühlt :P es ging NICHT darum, leute zu bekehren oder sowas, sondern echt nur FÜR die jeweiligen gemeinden diesen 3-fragen-fragebogen zu machen - dennoch käse!

ich fühlte mich sooo "un-authentisch" :( wenns nach MIR gegangen wäre, hätten wir nicht lieb und freundlich lächelnd "Hi! Ich bin Ordi und dies ist blabla, wir kommen von der und der gemeinde und führen eine umfrage durch.." sagen, sondern "HEY! Ich hab die beste nachricht der welt - wollt ihr sie hören, oder soll ich wieder gehen?" .. ein megaphon auf der straße hätte mir mehr geholfen als das leise klingeln an fremder leute tür :/ (sternsinger-zeiten lassen grüßen)

was mich angeht: SO ne aktion mach ich ungern wieder mit.. ggf. als gefallen, ja, aber es war einfach nicht ECHT.. heut abend ist eine water-front-party von chiropraktikern mit free barbecue :) vielleicht geh ich dahin! da gibts massig nicht-christen! es scheint mir einfach sinnvoller beziehungen und freundschaften aufzubauen auf partys und events, als leute in ihrem trauten heim zu invasieren.. und wenn man die liebe für die menschen hat, erzählt man ihnen auch von Jesus! ich möchte leute kennenlernen und ihnen in liebe von Jesus erzählen, und nicht anonyme fragebogen vor ihrer haustür ausfüllen :(

is anybody in this with me?

Tags:

Kommentare:

Tom Götze hat gesagt…

You'll find the Holy Spirit on the streets, in the party locations, at the beach and on other places like that. For years our prayer was: "Come Holy Spirit!" and He came everytime, cause He is so faithful and gracious. But as Pete Greig says it in "Red Moon Rising": Now the Holy Spirit says to us: "Come Church!" and He calls us out on the streets and all these "unholy" locations. You'll wonder how strong you'll experience the presence of God right there.

ordi hat gesagt…

i fully agree with you on that! but its hard to convince BAPTISTS, that the Holy Spirit is "as active" as He used to be in the (oooh so precious and holy) bible.. as they have done with Him in the church, they proceed with Him on the streets: keep Him low and "under control".. i just think its so STUPID to keep an UNTAMABLE GOD under CONTROL!! but they do.. and instead of letting the Spirit do His work, we come up with ways and rules to "do it ourselves" .. there is no necessity of relying on the Spirit, when you're just walking around taking surveys :(

i think this whole approach is wrong - it's not giving God the credit He deserves.. it's US working, not Him! :/